top of page

Warum ich meinen Job liebe?


Da sitze ich in einem so wundervollen Ambiente und bin verzaubert von der Einfachheit der Menschen. Kein Klimbim, kein großes außergewöhnliches Angebot! Es gibt die Berge, die Natur, die Kuhglocken und ein wundervolles Ehepaar, welches den Hof betreibt. Sie sind lustig und frech und lieben ihren Schnaps. „G‘sundheit“ wird jedesmal ausgesprochen, wenn der Schnaps wieder fließt.

Im meiner Welt ist es pure Vergiftung und höre ihnen zu... und bin glücklich zu verstehen, dass der tägliche Alkoholkonsum auch hier wieder nur die Betäubung ist, ihr Leben auszuhalten.

„Wäre ich mutiger gewesen, hätte ich damals Maskenbildnerin in München gelernt, aber ich hatte Angst hier weg zu gehen“.

„Ich war erfolgreicher Schuhplattler... ach ja, wo ich überall war!“ immer wieder erwähnt der Hausherr seine Reisen mit seiner Gruppe Schuhplattler... und dann? Was passierte dann?

„Ja ich musste halt den Hof hier übernehmen, .... jetzt bin ich Bauer!“

Zurück zu meiner Frage, warum ich meinen Job so liebe?

  • Jugendlichen klar zu machen, dass alles auf der Welt ihnen offen steht,

  • dass Angst nur deinen Mut auffordert und dich nicht abhalten soll.

  • dass alles bereits in ihnen steckt,

  • dass Gesellschaft und das Leben ihnen manchmal Falsches suggeriert, um dich zu fordern, du selbst zu sein

  • dass sie vollkommen richtig sind und dringend ihre Persönlichkeit und ihre Träume leben dürfen, ...

  • dass macht mich zum glücklichsten Menschen der Welt 😙🤩

Schule ist nicht alles! DU bist alles!

Jeder deiner Träume ist es wert ihn zu leben. Bestimme dein Leben. Und du wirst ein erfülltes Leben führen, welches du nicht betäuben brauchst ❤️



62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

댓글


bottom of page